Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Schweizer Röntgentechnik für öffentliche Spitäler in Ägypten

Bern, 04.11.2011 - Am 2. November 2011, nicht einmal ein Jahr nach der Revolution in Ägypten, wurde im Om El-Masryeen Hospital im Gouvernorat el-Giza der erfolgreiche Abschluss eines bilateralen Projekts zur Verbesserung der Röntgendienstleistungen in Ägypten gefeiert. Es umfasst auch die kürzlich erfolgte Lieferung neuer Röntgengeräte aus der Schweiz an 111 öffentliche ägyptische Spitäler.

Das Staatssekretariat für Wirtschaft SECO engagiert sich im Rahmen seiner wirtschaftlichen Zusammenarbeit und Entwicklung seit über 30 Jahren in Ägypten. Ein zentraler Bestandteil dieser Partnerschaft war die Bereitstellung von Basisinfrastruktur über Mischfinanzierungen (eine Kombination von Schweizer Bankkrediten und Beiträgen des SECO) in der Höhe von 330 Millionen Franken. Das Egypt-Swiss Radiology Project (ESRP, Röntgenprojekt Ägypten-Schweiz) war eines der grossen Projekte, welches unter diese Mischfinanzierung fiel.

In einer ersten Etappe wurden mit dem ESRP in 80 öffentlichen Spitälern in Ägypten die Röntgenanlagen und die entsprechenden Dienstleistungen verbessert. Aufbauend auf diesem Erfolg wurden zwischen 2007 und 2011 in einer zweiten Etappe weitere 111 Spitäler im ganzen Land renoviert und ausgerüstet.

Das Schweizer Unternehmen Josef Betschart AG lieferte in beiden Projektphasen die Röntgenausrüstung. Zusätzlich zur Bereitstellung und Installation der Geräte, umfasste das Projekt Aktivitäten wie Fachausbildungen, die Entwicklung von Richtlinien für Praxisstandards und Pilotprojekte für Tele- und digitale Radiologie. Für die technische Unterstützung und Projektkoordination war ein spezialisiertes Team des ägyptischen Gesundheitsministeriums und des Schweizerischen Tropen- und Public Health Institute verantwortlich.

Die Auslieferung der Ausrüstung und der Abschluss des Projekts setzte sich auch während der Revolution in Ägypten fort. Spitäler unter dem ESRP konnten auch während der schwierigsten Tage der Revolution qualitativ erstklassige Dienstleistungen gewährleisten.

Adresse für Rückfragen:

Edi Medilanski, SECO, Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
Program Manager, Infrastrukturfinanzierung; Tel. +41 31 324 08 76

Herausgeber:

Staatssekretariat für Wirtschaft
Internet: http://www.seco.admin.ch
Volltextsuche



http://www.seco-cooperation.admin.ch/aktuell/00154/00575/index.html?lang=de