Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Strategie und Dialog

Die vom SECO und von der DEZA gemeinsam erarbeiteten institutionellen Leitlinien weisen die Richtung für den Strategiedialog mit den Entwicklungsbanken. Der Austausch mit diesen Organisationen erfolgt auf verschiedenen Ebenen.

Die Richtung für den Strategiedialog mit den Entwicklungsbanken wird von gemeinsam erarbeiteten institutionellen Leitlinien des SECO und der DEZA gegeben. Politisch und strategisch wichtige Entscheide wie Verhandlungen über Kapitalerhöhungen oder die Wiederauffüllung der konzessionellen Fonds werden von den Gouverneursräten, in denen die Schweiz vertreten ist, beschlossen. Das Tagesgeschäft überwacht die Schweiz über ihren Einsitz in den Verwaltungsräten.

Das SECO koordiniert die schweizerische Position zu den einzelnen Geschäften innerhalb der Bundesverwaltung. Bei ausgewählten Traktanden sucht das SECO auch den Dialog zu Experten und Partnern ausserhalb der Verwaltung. Zahlreiche entwicklungspolitische und institutionelle Themen werden insbesondere in der Weltbank, oft auch in den regionalen Entwicklungsbanken, erarbeitet. Das SECO nimmt an diesen Diskussionen aktiv teil. Die bilaterale Zusammenarbeit im Rahmen von Kofinanzierungen mit den Entwicklungsländern bietet zudem eine wichtige Plattform für einen Wissensaustausch unter den Experten in spezifischen Sektoren.

Das SECO informiert die Öffentlichkeit über die Tätigkeit der multilateralen Entwicklungsbanken mittels:

  • eines Newsletters
  • der Organisation und Teilnahme an Seminaren und Konferenzen, an denen die internationalen Finanzierungsinstitutionen vertreten sind
  • über den formellen und informellen Austausch mit Nichtregierungsorganisationen und Parlamentarierinnen und Parlamentariern

Ende Inhaltsbereich



http://www.seco-cooperation.admin.ch/themen/multilateral/00524/index.html?lang=de