Gleichstellung fördern heisst clever wirtschaften

Ohne Gleichberechtigung bleiben eine nachhaltige Entwicklung und ein Wachstum, das alle einschliesst, blosses Wunschdenken. Daher ist die Chancengleichheit von Frau und Mann in allen SECO-Projekten zentral.

Trotz merklichen Fortschritten bilden Frauen die Mehrheit der Armen. Fachleute sprechen bereits von einer „Feminisierung der Armut“. Daher profitieren sie besonders von Bemühungen um ein Wachstum, das alle einschliesst.

Afrikanische Frau und afrikanischer Mann arbeiten nebeneinander in der Verpackungsindustrie.
Die Teilnahme der Frauen an der Wirtschaft ist wichtig. Angestellte einer südafrikanischen Firma, welche organische Produkte für die Hautpflege produziert.

Gerade auch in wirtschaftlich ausgerichteten Projekten ist es unerlässlich, Geschlechterfragen systematisch einzubeziehen. Damit sind soziale Normen, gesetzliche Vorgaben und geschlechtsspezifische Risiken angesprochen.


Die Gleichstellung von Frau und Mann ist ein zentrales Anliegen des SECO, denn die Mehrheit der Armen sind Frauen.


Das SECO wirkt darauf hin, dass natürliche Ressourcen, Berufsbildung, Märkte und Dienstleistungen für Frauen zugänglich werden. So stärkt es ihre Chancen, eine Arbeitsstelle zu bekommen und an der Wirtschaft teilzuhaben.

Ziel und Strategie: gleiche Möglichkeiten zur Entwicklung für alle

Das SECO berücksichtigt Gleichstellungsfragen umfassend, wenn es Programme und Projekte plant, umsetzt und überwacht. Als Grundsatz gilt: kein Projekt soll Frauen oder Männer benachteiligen. Ein Projekt wird vom SECO nicht umgesetzt, wenn es Frauen aufgrund ihres Geschlechts benachteiligt oder sogar ausschliesst.

Mehr Kredite für Unternehmerinnen – mehr Umsatz für Banken

Ein Beispiel: zusammen mit der Weltbank unterstützt das SECO in Nahost und Nordafrika Institutionen im Finanzsektor, damit sie mehr Dienstleistungen für Frauen schaffen. Die BLC Bank im Libanon beispielsweise hat dadurch mehr weibliches Personal angestellt. Und sie hat neue, auf die Bedürfnisse von Frauen zugeschnittene Finanzprodukte entwickelt. Seither stieg das Volumen von an Unternehmerinnen gewährten Krediten um 92 Prozent auf 21 Millionen USD.

Letzte Änderung 08.03.2018

Zum Seitenanfang

https://www.seco-cooperation.admin.ch/content/secocoop/de/home/strategie/transversale-themen/gleichstellung.html