Innovationsfreundliches Geschäftsumfeld

Ein innovationsfreundliches Geschäftsumfeld trägt zur Wettbewerbsfähigkeit und einer höheren Produktivität von Unternehmen bei. Das ist die Basis für mehr Wachstum. Je stärker die internationale wirtschaftliche Verflechtung voranschreitet, umso wichtiger sind unbürokratische Rahmenbedingungen, die effizientes Wirtschaften ermöglichen.  

Günstige Rahmenbedingungen

Ein innovationsfreundliches Geschäftsumfeld macht den Wirtschaftsstandort attraktiver und begünstigt langfristige Investitionen. Das SECO unterstützt seine Partnerländer in erster Linie, die gesetzlichen Grundlagen zur Gründung, Geschäftstätigkeit und Auflösung von Unternehmen transparent zu gestalten und effizient umzusetzen. Entsprechende Reformen reduzieren die Kosten für Unternehmen und erhöhen ihre Planungssicherheit. Dies kommt besonders KMU zugute. So können sie Arbeitsplätze erhalten oder neue schaffen und ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum generieren. Die vom SECO finanzierten Reform­projekte leisten in den Ländern einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung des Geschäfts­umfelds.  

Ein Mann verarbeitet in einer Fabrik eine Keramikplatte.
In Vietnam unterstützt das SECO mit seinen Partnern die Revision des Investitionsgesetzes, fördert die Einbindung von KMU in internationale Lieferketten und setzt sich für den Abbau administrativer Hürden ein.

Gemäss dem Doing Business Report der Weltbank zählen einige der Partner­länder des SECO auch 2020 zu den weltweit 20 Top-Reformländern.


Chancengleichheit

Reformen im Geschäftsumfeld kommen insbesondere Frauen und von Armut Betroffenen zugute. Dies ist gerade in Sektoren wie Tourismus und Landwirtschaft der Fall, die viele Frauen, Junge und Arme beschäftigen. Diese sind oft weniger vernetzt und auf günstige und transparente Regulierung angewiesen. Reformen sollen auch Gesetze abschaffen, die Frauen diskriminieren. In der Praxis werden aber Frauen auch oft benachteiligt, weil bereits bestehende geschlechtersensitive Gesetze nur mangelhaft umgesetzt werden.

Innovative Ansätze und Digitalisierung

Das SECO engagiert sich, damit administrative Prozesse und öffentliche Dienstleistungen digitalisiert werden. Unternehmen können so etwa Geschäftslizenzen schneller beantragen und Bewilligungsprozesse effizienter abwickeln. Sie sparen Zeit und Ressourcen. Gleichzeitig sinkt der Spielraum für Korruption. Innovative, digitale Ansätze schaffen Anreize für effizientes Wirtschaften, kontinuierliches Produktivitätswachstum und mehr Transparenz und Rechenschaftsablage. Unternehmen können neue Märkte erschliessen. Der öffentliche und private Sektor können einfacher interagieren.

Migrationsdruck mindern

Die SECO Programme tragen indirekt dazu bei, in den Partnerländern den Migrationsdruck zu mindern. Produzenten, Investoren und Arbeitskräfte – vor allem junge Menschen – haben so weniger Anlass, ihr Land aufgrund mangelnder Perspektiven zu verlassen.

Letzte Änderung 07.05.2021

Zum Seitenanfang

https://www.seco-cooperation.admin.ch/content/secocoop/de/home/themen/maerkte-und-opportunitaeten/geschaeftsumfeld.html