Stadtentwicklung und Infrastrukturversorgung

Städte verfügen über besonders grosses Potential, die Wirtschaft voranzubringen, die Armut zu vermindern und Treibhausgase zu reduzieren. Gleichzeitig bilden zuverlässige und effiziente Infrastrukturen und öffentliche Dienstleistungen einen wichtigen Standortfaktor im globalen Wettbewerb.

Städte sind wichtige wirtschaftliche Wachstums- und Innovationspole. In den kommenden Jahrzehnten wird die städtische Bevölkerung weiterhin rasch wachsen. Damit Städte ihr grosses Entwicklungspotential nachhaltig und klimafreundlich ausschöpfen können, müssen sie ihre Räume integriert planen und managen.

Das SECO führt Dialoge mit Behörden und Interessengruppen und unterstützt sie dabei, zukunftsgerichtete Strategien für die Entwicklung ihrer Städte zu entwerfen. Experten beraten städtische und nationale Behörden, wie sich Stadtgebiete analysieren und Entwicklungs-Schwerpunkte setzen lassen. So können sie anschliessend Infrastrukturprojekte auswählen und planen. Das SECO hilft Städten auch, Finanzierungspakete zu schnüren und lokale Finanzierungsquellen einzubeziehen.

Thematisch setzt das SECO folgende Schwerpunkte:

  • öffentlichen und nicht motorisierten Verkehr zugunsten einer effizienten und nachhaltigen Mobilität ausbauen (beispielsweise Einführung von Schnellbus-Korridoren);
  • Schutz und Widerstandsfähigkeit von Städten gegenüber klimabedingten Naturgefahren und anderen extremen Ereignissen stärken (beispielsweise Überwachungs-Systeme und Ausbildung von Behörden);
  • städtisches Energiemanagement verbessern und erneuerbare Energien ausbauen (dabei wird auch das Schweizer Label «Energiestadt», bzw. «European Energy Award» eingesetzt).

Das SECO setzt sich dafür ein, dass Städte klimaschonend wachsen.


Zuverlässig mit Infrastruktur versorgt dank besserer Unternehmensführung

Zuverlässige und effiziente Dienstleistungen in den Bereichen Wasser, Abwasser und Energie sind im globalen Wettbewerb ein wichtiger Standortfaktor. Sie spielen für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung eines Landes eine bedeutende Rolle. Zudem sind sie eine wichtige Voraussetzung, damit benachteiligte Bevölkerungsgruppen am Wirtschaftswachstum teilhaben können. Umweltfreundliche Infrastruktur-Dienstleistungen sind auch wesentlich, um den Folgen des Klimawandels begegnen zu können.

In vielen Entwicklungs- und Schwellenländern ist die öffentliche Grundversorgung mangelhaft. Dies ist primär auf schwache Unternehmensführung öffentlicher Betriebe, fehlende Finanzierung und ungünstige Rahmenbedingungen zurückzuführen. Deshalb unterstützt das SECO die Versorgungsunternehmen etwa, ihre Anlagen professionell zu warten und innovative Technologien einzuführen. Zudem fördert es in seinen Partnerländern, erneuerbare Energien, zum Beispiel aus Wasserkraft und Solarenergie.

Das SECO engagiert sich auch bei der Fort- und Weiterbildung von Fachkräften. Es unterstützt ferner nationale und lokale Behörden, tragfähige Finanzierungslösungen zu erarbeiten und günstige regulatorische Rahmendbedingungen umzusetzen, beispielsweise im Tarifbereich.

Videos

Letzte Änderung 05.02.2021

Zum Seitenanfang

https://www.seco-cooperation.admin.ch/content/secocoop/de/home/themen/maerkte-und-opportunitaeten/stadtentwicklung.html