Öffentliche Finanzen stärken

Solide öffentliche Finanzen sind ein Pfeiler für wirtschaftliches Wachstum. Die meisten Staaten können nicht lange über ihre Verhältnisse leben. Früher oder später bezahlen die Bürger die Konsequenzen einer ausufernden Verschuldung oder Geldentwertung teuer.

Das SECO unterstützt seine Partnerländer darin, mit öffentlichen Finanzen verantwortungsvoll und transparent umzugehen.

Bild suggeriert Transaktionen mit einer öffentlichen Stelle, keiner Privatbank
Wenn das Steuernzahlen vereinfacht und transparent ist, sinken die Transaktionskosten für die Bürger und die Unternehmen und das Vertrauen in den Staat wird gestärkt.

Die Arbeit des SECO konzentriert sich auf die folgenden Kernbereiche:

Effiziente Verwaltung des Budgets

Staatsbudgets müssen transparent und nachhaltig verwaltet werden.  So können auch knappe Mittel mit den nationalen Prioritäten in Einklang gebracht werden. Risiken wie unvorhergesehene Ausgaben oder mögliche Naturkatastrophen werden in die Budgetplanung einbezogen.


Das öffentliche Finanzwesen ist das Fundament für staatliches Handeln.


Steigerung der Einnahmen

Wenn Bevölkerung und Unternehmen die Steuerpolitik ihres Staates als fair wahrnehmen und die Steuerverwaltung effizient arbeitet, können mehr Steuern eingenommen werden. In Ländern, die reich an Bodenschätzen sind, stärkt das SECO zum Beispiel den Umgang mit Einkommen aus natürlichen Ressourcen. Diese unterliegen oft starken Schwankungen und sind damit schwer zu planen.

Transparente öffentliche Beschaffungen

Durch das Beschaffungswesen vergibt der Staat Aufträge an Dienstleister und bezieht Güter. Dabei fliessen viele öffentliche Gelder. Ein angemessener Wettbewerb stellt sicher, dass bei Ausschreibungen die Kosten und Qualität der Dienstleistungen berücksichtigt werden.

Solide Buchhaltung

Eine solide Buchhaltung schafft eine sichere Grundlage, auf der Ausgaben geplant und Entscheide getroffen werden können. Zudem kann nachgeprüft werden, wie öffentliche Gelder genutzt wurden.

Rechenschaftsablage der Regierung

Die Rechenschaftsablage der Regierung wird durch interne und externe Überprüfung der öffentlichen Mittelverwendung gestärkt.

Eigenständiges lokales Verwalten der Finanzen

Regierungen von Gemeinden und Regionen werden darin gestärkt, eine eigenständige Verwaltung ihrer Finanzen aufzubauen. Öffentliche Investitionen müssen gut geplant und ausgeführt werden, damit sie transparent bleiben und die knappen Budgets nicht belasten.

Verantwortliches Umgehen mit Schulden

Grundlegend dafür ist, alle Kredite zu erfassen, diese transparent zu verwalten und zu bedienen. Für die mittelfristige Bewirtschaftung von Schulden müssen die Kosten und Risiken der verschiedenen Geldquellen durchdacht werden. Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist dies sehr wichtig.

So unterstützt das SECO seine Partnerländer

Das SECO unterstützt seine Partnerländer zum einen technisch, mit dem Ziel, nationale Behörden und Institutionen zu stärken. Zum anderen leistet es in ausgewählten Ländern auch eine direkte finanzielle Unterstützung durch die sogenannte Budgethilfe. Diese stellt sicher, dass Staaten oder lokale Verwaltungen solide wirtschaftspolitische Programme durchführen und Ausgaben tätigen, welche die Entwicklung fördern. Dadurch wird die Verantwortung der Partnerländer besonders gestärkt.

Das SECO hat auch globale Standards zur Effizienz und Transparenz mitentwickelt. Ein Beispiel dafür ist die PEFA- (Public Expenditure and Financial Accountability) Initiative. Dies wird ergänzt durch Instrumente zur Beurteilung von Steuerverwaltungen und anderen Regierungsstellen. Das SECO verfolgt einen Dialog mit den Partnern zu den Prioritäten und dazu, wie Reformpläne realistisch gestaltet werden können. Dieser Ansatz stellt sicher, dass die öffentlichen Finanzen die wirtschaftliche Entwicklung fördern.

Videos

Faktenblätter

Letzte Änderung 06.09.2019

Zum Seitenanfang

https://www.seco-cooperation.admin.ch/content/secocoop/de/home/themen/oeffentliche-institutionen-dienstleistungen/finanzen-mobilisieren.html