Beiträge und Finanzhilfen

Das SECO unterstützt Programme und Aktivitäten von Nichtregierungsorganisationen, internationalen Organisationen, multilateralen Entwicklungsbanken, privatwirtschaftlichen Unternehmen und Partnerregierungen.

Beiträge und Finanzhilfen unterstützen Aktivitäten, welche die gesetzlich vorgegebenen Ziele des SECO erreichen helfen.

Um seine Ziele im Rahmen der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zu erreichen, vergibt das SECO Aufträge und Beiträge an externe Organisationen.

Die jeweiligen Organisationen führen diese in eigener Verantwortung durch. Sie müssen über die erforderlichen Kompetenzen verfügen und substantielle Eigenleistungen erbringen. Es besteht kein Anspruch auf Beiträge oder Finanzhilfen.

In ausgewählten Fällen lädt das SECO Organisationen ein, Finanzierungsanträge einzureichen. Diese beziehen sich immer auf ein bestimmtes Sachgebiet oder Entwicklungsziel.

Infrastruktukfinanzierung

Im Bereich der Infrastrukturfinanzierung arbeitet das SECO grösstenteils mit international tätigen Partnerorganisationen oder mit multilateralen Entwicklungsbanken zusammen. Dabei werden meist deren Ausschreibungsrichtlinien angewendet. Die Ausschreibungen werden in der Regel auch auf simap.ch publiziert.

Das SECO leistet aber auch Finanzhilfen direkt an Partnerländer. Diese werden in bilateralen Abkommen mit der Partnerregierung festgelegt. Bei der Projektumsetzung achtet das SECO darauf, dass die Mittel wirtschaftlich, transparent und gestützt auf faire Vergabeverfahren eingesetzt werden. Die Regelung dieser Beschaffungsverfahren wird zwischen dem SECO und den Partnerregierungen vereinbart. Dabei werden entweder das jeweilige nationale Beschaffungsrecht oder die SECO-Richtlinien für die Vergabe von SECO-Infrastrukturaufträgen angewendet. Die Ausschreibungen werden ebenfalls auf simap.ch publiziert.   

Letzte Änderung 27.11.2020

Zum Seitenanfang

https://www.seco-cooperation.admin.ch/content/secocoop/de/home/ueberuns/ausschreibungen/beitraege.html